Freitag, 14. April 2017

Al Ahed zum fünften Mal Meister! Nach Rückzug von Nejmeh!

Al Ahed zum fünften Mal Meister! Allerdings nach Rückzug von Nejmeh!

Das Topspiel des 21.Spieltages sollte zwischen Nejmeh und Al Ahed in Zgharta stattfinden. Nejmeh stellte sich von Anfang an dagegen und wollte das Topspiel in Beirut haben, da wo beide Teams auch herkommen.

Der Verband erklärte den Wechsel damit, in einem neutralen Ort spielen zu wollen. Nejmeh, der eine weitaus größere Fanbasis als Al Ahed hat, wollte es seinen Fans aber nicht antuen jedesmal quer durch die Republik zu fahren.

Einige Funktionäre von Nejmeh verweisten auf das Libanonderby zwischen Nejmeh und Ansar, der schon immer die Massen anzog, in dem es für libanesische Verhältnisse größtenteils ruhig ablief. Warum also soll man bei der eher kleinen Ahed Fanbase gleich die ganze Region wechseln fragte man sich?

Es kam wie es kommen musste. Al Ahed's Team war bereits angezogen und wartete in Zgharta auf den Anstoß, doch von Nejmeh war niemand da. Der Verband erklärte daraufhin Al Ahed zum Meister.

Viele haben damit gerechnet dass Nejmeh's Vorstand sich noch irgendwie dazu überreden lässt doch noch ein Team hinzuschicken. Doch das taten Sie nicht.

Al Ahed feierte die Meisterschaft in einem menschenleeren Stadion. Es gab Spieler, wie unter anderem Mohamad Kdouh die sich über die Meisterschaft freuten und Jubelsprünge machten und es gab Spieler von Al Ahed die in der Umkleidekabine saßen und nicht genau wussten wie man das zu erklären hat.

Laut Verbandsstatuten werden Nejmeh Beirut für das Nicht-Antreten 6-9 Punkte abgezogen. Hinzu kommt noch eine saftige Geldstrafe. Sollten Nejmeh wirklich neun Punkte abgezogen werden, würde das Team von Platz zwei auf Platz vier rutschen. Dafür würden Salam Zgharta Platz zwei und Al Ansar Beirut den dritten Platz übernehmen.

Für Al Ahed bedeutet dies, dass man in der nächsten Saison am AFC Cup teilnehmen wird.